friedrich merz

.

Ein Gastbeitrag von in der Zeit Online vom 23.10.2017

 

Merkel hat versagt, sie hat keine Haltung – und in der Jamaika-Koalition wird sie der Union weiter schaden. Es gibt nur einen, der all die entglittenen Projekte retten könnte.

 

Die CDU braucht einen Friedrich Merz.

Frau Merkel hat der CDU mit ihren eigenmächtigen Entscheidungen und Kehrtwenden massiv geschadet.

Die CDU braucht dringend eine neue Führungsperson, die der AfD Paroli bieten kann und in der Jamaika-Koalition das konservative Profil vertritt.

Hier ist Friedrich Merz der einzige, der die wichtige Aufgabe übernehmen könnte. Er kann ohne Gesichtsverlust die Flüchtlingspolitik Merkels als gescheitert erklären und eine andere einläuten. Er hat Erfahrungen als ehemaliges Mitglied des Europaparlaments, kennt sich aus in Energiepolitik, Steuerpolitik, Wirtschaft – kurz: in allen wichtigen Problemfeldern.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/hans-olaf-henkel-cdu-bundestagswahl-jamaika-koalition