wirtschaftsboom

Kommentar von Hans-Olaf Henkel in der Jungen Freiheit vom 19.1.2018

Der deutsche Wirtschaftsboom ist „süßes Gift“.

  1. Die Rekordsteuereinnahmen werden von der neuen GroKo gerade verschleudert.
  2. Das hohe deutsche Wachstum wurde mit dem zu niedrigen Euro „erkauft“.
  3. Die Probleme des Landes werden nicht angegangen. Die Weltkonjunktur wächst stärker als unsere.
  4. Bundeshaushalt und Exporte werden auf Kosten der Sparer über die EZB Niedrigzinspolitik subventioniert
  5. Deutschland wird künstlich zum Billiglohnland degradiert.
  6. Es wird zu wenig investiert, Sparen lohnt nicht.
  7. Über die „Target-Salden“ haben wir anderen Ländern einen Kredit gegeben, was werden wird avon wiedersehen.

Der Standortwettbewerb ist in vollem Gange und Deutschland verschläft die Entwicklung. Es wird zu wenig investiert, die  Energie ist zu teuer. Während andere Länder Steuern senken, wollen wir Unternehmen und Bevölkerung weiter belasten. Die beste Lösung für Wettbewerbsfähigkeit, Arbeitsplätze und Schutz der Steuerzahler wäre der Ausstieg aus dem Euro.

Steigt jetzt noch die Inflation, fliegt die ganze Euro-Rettung auf.